Samstag, 2. Februar 2013

Apropos François Delisle und das nächste Internationale Forum des Jungen Films 2013



Während des nächsten Internationalen Forums des Jungen Films der Berlinale 2013 wird der neue Film des franko-kanadischen Regisseurs François Delisle aufgeführt. Das ist eine besondere Gelegenheit für mich auf einige ältere Texte auf meiner Webseite hinzuweisen. Es sind Texte über alle 4 bisherigen Langfilme von François Delisle. Mit Ausnahme des Textes über TOI und einem alten Interview von 1994 (deutsch) sind alle Texte in Deutsch und in Englisch zu finden.

Dass LE METEORE auf der nächsten Berlinale zu sehen ist, bedeutet mir sehr viel. 
Erstens, weil ich seit Jahren der Meinung ist, dass Delisles Filme viel mehr Aufmerksamkeit verdienen, als ihnen bisher zugestanden wurde aber auch weil seine Filme ein ganz hervorragender Einstieg in die Independent-Scene des franko-kanadischen Kinos sind.

Für mich persönlich ware sein erster Film RUTH von 1994 der Zugang zu dieser Szene des Kinos aus Quebec. Mein Text über RUTH, noch veröffentlicht in einer der letzten Ausgaben der wunderbaren Zeitschrift filmwärts war der Beginn. Den Film selbst habe ich damals ohne Untertitel auf dem Weltfilmfestival von Montreal gesehen. 
Die Texte aus denen das Dossier François Delisle besteht sind dem Andenken an meinen Freund Claude Forget (1949-2008) gewidmet, einem Independent-Verleiher (der damalige Leiter der 2005 geschlossenen Kooperative Cinéma Libre), Independent-Aktivist, Curator und vor allem einem Kenner der Independent-Scene Quebecs. Mit Ratschlägen und immer wenn nötig auch mit Videokassetten hatte mich Claude immer auf dem Laufenden gehalten und die Filmemacher und Filme, die ich ohne ihn nie kennengelernt hätte, lassen sich nicht mehr zählen. 

Da ich mich durch insgesamt 7 Reisen nach  und sehr vielen Freundschaften sehr verbunden mit der kanadischen Provinz Quebec fühle, gehören die Filme von François Delisle auch zu denen, in denen ich viel von meinen Begegnungen wieder erkenne. Fernab von der Exotik diverser Reisemagazine sind die Filme von François Delisle auch ein Zugang zu Kultur und Lebensgefühl der Menschen in Quebec.